Teufel setzt exklusiv auf zoobax

Teufel setzt exklusiv auf zoobax

zoobax und Teufel Affiliateprogramm
Teufel Affiliate Partnerprogramm mit zoobax

Teufel setzt exklusiv auf zoobax und relauncht das Teufel.de Partnerprogramm neu. Als einer der Ersten setzt Teufel auf Attributionsvergütung im Affiliate-Marketing und setzt damit einen Meilenstein in der Weiterentwicklung im Affiliate-Marketing. Die ersten Ergebnisse klingen vielversprechend.

Teufel setzt exklusiv auf zoobax. Pünktlich zur dmexco kann das führende Attribution-Affiliate-Netzwerk einen weiteren exklusiven Kunden offiziell verkünden. Ab September 2013 setzt die Lautsprecher Teufel GmbH exklusiv auf die Technologie von zoobax. In einem groß angelegten Projekt wurde das gesamte Affiliate-Programm von Teufel.de umgekrempelt. Mehrmonatige Customer-Journey-Analysen und verschiedene Attribuierungsmethoden in Zusammenarbeit mit dem Customer-Journey Anbieter AdClear gingen diesem Projekt voraus.

In den vergangenen Jahren wurde bereits mehrfach auf verschiedenen Veranstaltungen und in verschiedenen Medien darüber diskutiert, ob die Last-Cookie-Wins Methode zur Attribuierung von Conversions überhaupt noch  zeitgemäß ist. Die meisten Experten sind sich einig, dass diese Methodik nicht mehr standesgemäß ist. Jedoch ist die Umstellung von der Last-Cookie-Wins Methodik auf ein geeignetes Attributionsmodell nicht gerade ein einfaches unterfangen, muss doch die Denke der einzelnen Abteilungen im Unternehmen, sowie die Ziele und Budgets komplett überarbeitet werden. 

Zanox und Affilinet nicht auf Attribution vorbereitet

Diejenigen, die bereits intern ein Attributionsmodell eingeführt haben, können dies stand heute noch nicht im Affiliate-Marketing umsetzen, da die Netzwerke wie zanox, oder affilinet nicht in der Lage sind attribuierte Sales abzubilden. Das wird insbesondere deutlich, wenn man sich die die Diskussion rund um das Otto-Partnerprogramm anschaut. (Otto Partnerprogramm – ich steig da nicht mehr durch).

Genau hier setzt zoobax an. Das von den Performance-Marketing Experten Daniel Woyteczek und Korbinian Pauli gegründete Technologieunternehmen ist genau mit dem Ziel entwickelt worden Affiliate-Marketing wieder eine Zukunft zu geben.

So sagt CTO Korbinian Pauli

Affiliate-Marketing hat sich zu einem Fight um den letzten Cookie entwickelt. Heute geht es nicht unbedingt darum den Brand oder das Produkt in den Vordergrund zu stellen, sondern möglichst am Ende der Kette zu stehen, was aus Sicht der Publisher natürlich völlig verständlich ist. Advertiser versuchen aus diesen Gründen mit völlig intransparenten Cookie-Weichen oder Basket-Freezes entgegenzuwirken. Wir jedoch glauben, dass nur eine transparente Technologie hier den entscheidenden Beitrag zu Wachstum und fairer Vergütung im Affiliate-Marketing beitragen kann.

Wie funktioniert Attribution im Affiliate-Marketing

Im konkreten Fall werden durch das zugrundeliegende Attributionsmodell sämtliche Touchpoints einer Conversionkette bewertet. Diese Bewertung kann zwischen 0% und 100% liegen, insgesamt aber immer nur 100%. Hierbei werden nicht nur die Affiliate-Touchpoints bewertet sondern alle Werbemittelkontakte, die der User mit dem Werbetreibenden in einer erfolgreichen Customer Journey hat. Das Affiliate-Netzwerk zoobax berechnet dann daraufhin die Provision für den jeweiligen Affiliate-Touchpoint. Die Touchpoints werden in einem Sale-Report transparent mit der entsprechenden Gewichtung dargestellt.

Darüber hinaus werden auch andere Touchpoints angezeigt, so dass gegenüber dem Publisher maximale Transparenz geboten  ist. Dazu sagt Daniel Woyteczek, Geschäftsführer von zoobax „Es ist uns ein Anliegen Advertiser den Weg zu Attribution im Affiliate-Marketing zu ebnen. Gleichzeitig erwarten wir aber auch maximale Transparenz gegenüber dem Publisher. Wir zeigen dem Publisher transparent den Wertbeitrag an, den dieser mit seinen Touchpoints generiert hat.“

Teufel exklusiv mit zoobax
Customer Journey im zoobax Affiliate Netzwerk zeigt die einzelnen Touchpoints im Zeitverlauf und deren Gewichtung an.

 

Vorteile für den Publisher

Die Vorteile für Publisher liegen klar auf der Hand. Man muss jetzt nicht mehr der letzte in der Kette sein, um einen essentiellen Wertbeitrag für das Partnerprogramm zu liefern. Das kämpfen um den letzten Cookie hat somit ein Ende. Lisa-Marie Schiefer, Online Marketing Manager von Teufel.de sagt hierzu

Wir möchten, dass unsere Partner ihre Energie nicht dahingehend investieren möglichst der Letzte in der Conversionkette zu sein, sondern ihre Energie  dem Thema Content widmen. Guter Content generiert potentielle Kunden, und wenn dieser potentielle Kunde später zum Kunden wird, wollen wir das natürlich entsprechend vergüten.

Daniel Woyteczek ergänzt hierzu: „Gerade im Consumer Electronics Bereich sind die Klickketten überdurchschnittlich lang. Kunden informieren sich auf Blogs, Foren, Preisvergleichsseiten, und prüfen abschließend ob noch ein Bonus wie Cashback oder ein Gutschein vorhanden ist. Alle diese Partner tragen maßgeblich zum Kaufabschluss bei und müssen daher folglich auch vergütet werden.“

Wie melde ich mich zum neuen Partnerprogramm von Teufel.de bei zoobax an?

Publisher können sich für das exklusive Teufel Partnerprogramm auf der Partnerseite von Teufel beim Affiliate-Netzwerk von zoobax anmelden. Nach erfolgreicher Prüfung schaltet Teufel die Partner für das Partnerprogramm frei. Den Partnern stehen wie gewohnt verschiedene Werbemittel, Produktdaten und Deeplinks zur Verfügung. Die Sales werden nach der Rückgabefrist von 8 Wochen bestätigt.

Die Auszahlung an die Partner findet bis zu 4 Mal im Monat statt. Für Fragen rund um das Partnerprogramm von Teufel.de können sich interessierte Publisher direkt an Lisa-Marie Schiefer wenden.

Keine News mehr verpassen!
Jetzt zum AFFILIATEMAKETING.DE Newsletter anmelden!

NO COMMENTS

Leave a Reply