Interview mit Heiko Staab

Interview mit Heiko Staab

Heiko Staab, Geschäftsführer von Traffective im Interview über die Zukunft von Affiliate Marketing, und was aus seiner Sicht verändert werden muss. Auch gibt er einen Einblick über seinen Vortrag auf der TactixX 2014.

Heute stellen wir aus unserer Reihe „Vorstellung der Top Speaker der Affiliate Tactixx 2014“ den dritten Speaker vor. Im Interview heute: Heiko Staab Gründer und Geschäftsführer von Traffective.

Lieber Heiko stell Dich doch mal bitte vor: Wer bist Du und wie bist Du eigentlich zum Affiliate-Marketing gekommen?

Hallo Daniel, es freut mich, dass du mit affiliatemarketing.de den Speakers der TactixX eine solch ausführliche Vorstellungsrunde ermöglichst – das hilft die Vorstellungen bei den Vorträgen zu verkürzen und die Zeit für die wirklich wichtigen Themen zu nutzen, schließlich ist unsere Branche aktuell im Wandel.

Ich fand den Einstieg ins Affiliate Marketing während meines Studiums zum Dipl. Betriebswirt. In dieser Zeit beschäftigte ich mich intensiv mit den Möglichkeiten dieses spannenden Marketing-Zweiges und begann mit einigen eigenen, kleineren Webprojekten mein Studium zu finanzieren.

Nach erfolgreichem Abschluss fand ich 2004 den professionellen Einstieg in die Branche und startete mit zwei US-Amerikanern den Aufbau des heute bekannten Netzwerkes „Adconion Media Group“. Danach übernahm ich die Teamleiter Funktion des Campaign Teams beim Affiliate Netzwerk „Tradedoubler“, wechselte in die Geschäftsleitung einer Unternehmung der renommierten und international tätigen Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und beschloss schließlich mich mit alten Kollegen zusammen zu tun und gründete 2009 die Traffective GmbH. In dieser helfen wir vor allem Webseiten in der optimalen Monetarisierung ihrer Websitebesucher. Neben Optimierung der klassischen Banneranzeigen, Affiliate-, Video-, InGame- und Mobile-Integrationen agiert die Traffective hierbei als eine von derzeit vierzehn weltweit von Google zertifizierten Partner für den Bereich Google AdSense.

Was sind aus Deiner Sicht die momentan größten Herausforderungen im Affiliate-Marketing?

Als aktuell größte Herausforderung sehe ich das Thema Tracking. Die stärkste Kette ist immer nur so stark wie Ihr schwächstes Glied. Das fortschrittlichste Tracking stößt an seine Grenzen wenn dies nicht im ganzheitlichem Umfang genutzt wird, sondern nur eine Insellösung für einzelne Bereiche abbildet.

Zudem sehe ich eine massive Verschiebung des ursprünglichen Affiliate-Marketings. Haben früher noch Content-Integrationen und Banneranzeigen kleineren Webseiten Einnahmen eingebracht, und Shops Sales beschert, werden diese mittlerweile von anderen Geschäftsmodellen abgegriffen.

Ein Beispiel: Der User interessiert sich für ein Produkt, stößt dabei auf einen gut geschriebenen Inhalt einer Website und kommt darüber auf die Seite des Shops – kauft aber noch nicht. In diesem Moment greifen mehrere Spezialanbieter für Retargeting diese Userinformationen ab und bombardieren den User mit Werbung bis er letztendlich kauft. Mit klassischen „last-touchpoint-wins“ Reglements geht somit die Vergütung zu 100% an den Retargeting-Anbieter.

Dieser hätte den User aber niemals beliefern können wenn nicht der Besucher über andere Quellen schon auf den Shop aufmerksam geworden wäre, genau diese ursprüngliche Trafficlieferanten mit 0,- EUR Vergütung werden sich jedoch fragen ob Sie künftig noch überhaupt Affiliate-Anzeigen für diesen Kunden einblenden. Eine Frage die man sich bei diesem Thema sicherlich stellen muss: Wer hat denn tatsächlich die Datenhoheit für diesen User und ist das zielbringend wenn man sich als Werbetreibender mit dem Thema „incremental Sales“ beschäftigt?

Was wird in diesem Jahr besonders wichtig und was besonders unwichtig für Affiliate-Marketing werden?

In diesem Jahr wird es für Unternehmen noch wichtiger werden die Etablierung von Affiliate bzw. das Online-Marketing voran zu treiben, die oftmals fehlende Expertise im Thema Tracking auszumerzen und das Controlling ganzheitlich auch für die Bedürfnisse des digitalen Marketings einzustellen. Oftmals werden aufgrund der zuvor geschilderten Begebenheiten Sales von einem Marketingkanal in den anderen verschoben, ohne dass zusätzliche Sales für den Werbetreibenden zustande kommen. Fortschrittliche Trackingmethoden, die Betrachtung im ganzheitlichem Ansatz und mehr qualitative KPIs als Unit/Mitarbeiterziele können hier Abhilfe schaffen. Ferner sollten Affiliates die einen qualitativen Mehrwert schaffen – und das bedeutet für mich Die Generierung von Neukunden – am CLV des Kunden beteiligt werden. Aktuell bekommen diese Affiliates nicht einmal mehr eine Provision für die geleistete Medialeistung.

Die politische Diskussion zum Thema Cookie-Richtlinie und die damit verbundenen Umsetzungen in Europa bergen für international agierende Unternehmen neue Hürden. Wiederrum ist davon natürlich das Tracking, mit welchem Affiliate-Marketing steht und fällt betroffen. Ist es nicht möglich künftig ein transparentes Tracking zu gewährleisten werden performance-getriebene Zahlungsmodelle langsam aussterben.

Ebenfalls wird das Thema Mobile mehr an Relevanz zunehmen und die Verschiebung von klassischem Desktop Traffic in diesen Zweig zunehmen.
Unwichtig ist sicherlich nichts, denn das hängt stets vom Standpunkt des Betrachters ab und schwankt von Produkt zu Produkt. Vielleicht würde ich mich noch hinreißen lassen zu sagen das die Kooperation zwischen Yandex und Facebook für den deutschen Affiliate-Markt 2014 noch nicht von allzu großer Relevanz ist.

Über welches Thema wirst Du sprechen und warum dürfen wir Deinen Vortrag/Podiumsdiskussion nicht verpassen?

Nur wer für die Zukunft gerüstet ist, wird künftig auch Digitales Marketing erfolgreich betreiben können. Wer wissen will was hierzu State-Of-The-Art im Thema Tracking ist um Affiliate Marketing erfolgreich zu betreiben der sollte auf alle Fälle teilnehmen.
Im Vortrag wird auf die aktuelle Marktsituation eingegangen – Stichwort: „EU Cookierichtlinie“, die verschiedenen Messverfahren im digitalen-Alltag aufgezeigt, deren Einsatz für ein optimales Tracking aufgezeigt, Trends und Gefahren für die Branche besprochen. Zum Abschluss wird ein optimales Tracking-Szenario skizziert.

Vielen Dank lieber Heiko
Keine News mehr verpassen!
Jetzt zum AFFILIATEMAKETING.DE Newsletter anmelden!

NO COMMENTS

Leave a Reply