Affiliate Ranking 2014 ibusiness

Affiliate Ranking 2014 ibusiness

iBusiness Affiliate Ranking 2014
iBsuiness Affiliate Ranking 2014

Wieder einmal hat die Zeitschrift iBusiness ein kontroverses Affiliate Agentur Ranking veröffentlicht. Ohne eine wirkliche systematische Auswertung der Agenturen ist eine abschließende Bewertung nicht möglich. iBusiness hat es dennoch getan und zieht wieder einmal mehr den Zorn der Branche auf sich.

Vorab möchte ich sagen, dass ich keine der abgebildeten oder genannten Agenturen hinsichtlich Ihrer Qualität bewerten möchte. Mit geht es in diesem Beitrag nur um das veröffentlichte Ranking und der zugrundeliegenden Systematik.

Das Agentur Ranking 2014 der iBusiness ist am kommenden Montag erschienen. Wie auch in den letzten Jahren hat iBusiness ein Ranking der Affiliate-Agenturen veröffentlicht. Auch wenn die Bewertungsgrundlagen in diesem Jahr ein wenig anders sind, (Markus Kellermann hat hierzu in seinem Blog bereits ausführlich dazu geschrieben), ist das Ergebnis mal wieder großer Unsinn. Nicht nur, dass das Ergebnis Unsinn ist, sondern werden hiermit die Verbraucher, in diesem Falle die Advertiser, hinters Licht geführt. Schauen wir uns doch einfach mal das Ranking an:

affiliate-agentur-ranking-2014
affiliate-agentur-ranking-2014

 

Die Legende „Anteil Gesamtumsatz“ gibt den Anteil in Mio Euro an Billings an, die die Agentur Ihren Kunden in Rechnung gestellt hat. Das heißt also, dass Sunnysales 9.5 Millionen € an Umsatz / Billings im Affiliate-Marketing in 2014 gemacht haben soll? Sprich gut 800.000 € im Monat. Sind da jetzt wieder die Zahlungen an die Publisher enthalten? Anscheinend ja, ansonsten kann ich mir nur schwer vorstellen wie eine Agentur die zu 100% Affiliate-Marketing macht 800.000€ an Agenturfee im Monat in Rechnung stellt. Werfen wir einen Blick auf die Referenzen, dann stellen wir fest, dass einige doch recht große Advertiser von der Agentur betreut werden.

Nach einer kurzen Recherche werden die Rechnungen der Advertiser mit den vermutlichst höchsten Publisherprovisionen jedoch nicht von der Agentur an die Netzwerke bezahlt, sondern direkt vom Advertiser. Aus meiner Sicht ist Sunnysales dennoch nicht unberechtigterweise ganz oben im Ranking zu finden. 

Ausländische Agenturen im Ranking

Gehen wir zu einer weiteren interessanten Position. Adresult ist eine kleine aber feine Affiliate-Agentur aus der Schweiz und ich schätze den Kurt sehr. Warum aber wird eine schweizer Affiliate-Agentur im deutschen Ranking aufgeführt?

Online-United bietet Leistungen in den verschiedensten Bereichen an. Laut dem Ergebnis werden aber 90% der Billings im Affiliate gemacht? Kann mann als davon ausgehen, dass alle anderen Services quasi irrelevant sind, weil keine Umsätze darüber generiert werden? Auch hier sehen wir erstaunliche 3 Mio € an Umsatz. Ich bin nun bereits seit 10 Jahren in diesem Bereich tätig, aber von online united habe ich persönlich noch nie was gehört.  Laut Xing hat die Agentur auch 0 Mitarbeiter.

online-united

 

Wie auch immer, ich glaube es wird Zeit, dass wir im nächsten Jahr eine wirklich fundierte Analyse und Auswertung der Affiliate-Agenturen vornehmen müssen. Anscheinend geht es der iBusiness auch gar nicht darum eine fundierte Auswertung vorzustellen, sondern anscheinend einfach nur darum irgendeinen Content für diesen Bereich zu produzieren, ohne das ganze wirklich durchdacht zu haben. 

Agenturchefs nutzen zweifelhaftes Ranking

Als Agenturinhaber würde ich hier auf dieses Ranking verzichten, denn nur ein Ranking mit positiver Resonanz und objektiven Bewertungskrieterin kann man PR-Seitig gut vermarkten. Dennoch scheinen sich viele Agenturinhaber dermaßen über die eigenen Positionierung im Ranking gefreut haben, dass das gleich als „große Ehre“ in Facebook-Posts kommuniziert wurde.

Affiliate Agentur Ranking objektiv

Advertiser sollten das Recht haben eine objektive Auswertung zur Verfügung gestellt zu bekommen. Vielleicht finden sich ja noch einige Mitstreiter, die auch das Interesse daran haben z.B. im Frühjahr rückwirkend für 2014 die beste Affiliate-Agentur zu krönen. Aus meiner Sicht gehören folgende Kriterien dazu:

  1. Know-How
  2. Engagement und Weiterentwicklung
  3. Vernünftiges Verhältnis zwischen Anzahl Mitarbeiter und Anzahl Kunden
  4. Kundenportfolio
  5. Billings an den Kunden inkl. Nachweis
  6. Vorlage einer Case Study / Success Story aus dem jeweiligen Jahr
  7. Testimonials

Welche Kriterien sollten aus eurer Sicht hier noch mit einfließen? Und wer ist für euch die Top Agentur wenn es um das Thema Affiliate-Marketing geht?

Fazit

Selbstverständlich ist es jedem Verlag, Blog  oder sonstwas gestattet ein Ranking zu ermitteln und zu veröffentlichen. Wenn man aber in der Vergangenheit bereits mehrfach einer Kritik ausgesetzt war, sollte man doch daraus gelernt haben und diese Fehler nicht ein zweites Mal begehen. Oder aber man erfreut sich dieser Kritik, denn es gibt ja entsprechend viel Feedback drauf und ob nun gutes oder negatives Feedback, das Ziel, dass darüber gesprochen wird ist erreicht.

Keine News mehr verpassen!
Jetzt zum AFFILIATEMAKETING.DE Newsletter anmelden!

NO COMMENTS

Leave a Reply